hintergrund grau

Welt-Kontinenz-Woche

Auch wenn sie als Krankheit anerkannt ist, ist eine Harn- oder Stuhlinkontinenz für viele Betroffene immer noch ein Tabuthema. Die Welt-Kontinenz-Woche möchte helfen, diese Tabuisierung aufzubrechen und die Patienten zu unterstützen.

Die World Continence Week oder Welt-Kontinenz-Woche ist eine jährliche Initiative, die vom Weltverband der Inkontinenzpatienten WFIP gemeinsam mit der International Continence Society ICS betreut und ausgerichtet wird.

Die globale Initiative zielt unter anderem darauf ab, das Bewusstsein für Blasenschwäche oder Beeinträchtigungen des Beckenbodens zu schärfen, die sich stark auf das Leben von Patienten und Pflegepersonen auswirken. Mit Aktionen, Veranstaltungen und begleitenden Presseinformationen wird eine globale Sichtbarkeit für Inkontinenz und Funktionsstörungen des Beckenbodens und ein höheres Bewusstsein für dieses sensible Thema geschaffen.

Die nächste Welt-Kontinenz-Woche ist für den 21. bis 27. Juni 2021 geplant. Sie wird in Deutschland von der Deutschen Kontinenz Gesellschaft organisiert. Diese medizinisch-wissenschaftliche Fachgesellschaft ist interdisziplinär ausgerichtet und hat sich die Förderung von Maßnahmen zur Prävention, Diagnostik, Behandlung und Versorgung der Harn- und Stuhlinkontinenz zum Ziel gesetzt. Ihre Arbeit wird seit vielen Jahrenvon HARTMANN durch eine Mitgliedschaft im Förderkreis der Kontinenz Gesellschaft unterstützt.

Immer bestens versorgt
Zuverlässige Sicherheit, ein aktiver Hautschutz, hoher Tragekomfort und eine einfache Anwendung sind die Merkmale aller Produkte aus dem breiten Sortiment an aufsaugenden Inkontinenzhilfsmitteln von HARTMANN. Mit ihnen erhalten Pflegekräfte und Betroffene die Gewissheit, Produkte zu verwenden, die den Vorgaben des Expertenstandards entsprechen und sich individuellen Bedürfnissen anpassen.


Ehepaar blickt aus dem Fenster